Smart Home mit Home Assistant in einem Docker Container auf einem Raspberry Pi 3 – Raspberry 3 vorbereiten

Home Automation, Smart Home oder auch einfach auf deutsch - Hausautomatisierung. Es gibt viele Namen für das gleiche spannende Thema. Im ersten Teil dieser Artikelserie geht es um die Installation von Raspbian auf einem Raspberry Pi.

Auch mich hat vor einiger Zeit das Smart-Home-Fieber gefangen und so habe ich begonnen ein bisschen damit rum zu spielen. Ich habe bei mir zu Hause ein Raspberry Pi aufgestellt, auf welchem in einem Docker Container ein Home Assistant Server läuft. Wie man dieses Setup nachbaut und was man damit machen kann, davon werde ich in dieser Artikelserie berichten.

Wir starten mit diesem ersten Teil ganz langsam mit der Installation des Raspberry Pi.

Was braucht ihr an dieser Stelle?

  • Raspberry Pi mit Micro SD Karte
  • USB Maus und Tastatur
  • HDMI Kabel und einen passenden Bildschirm
  • Internet

Starten wir mit dem Raspberry Pi

Je nachdem wo ihr euren Raspberry Pi bestellt, wird er mehr oder weniger zusammengebaut bei euch ankommen. In meinem Fall sah das ganz so aus:

Die Kühler sind leicht aufgeklebt und der Raspberry in sein Gehäuse gesetzt. Dauert keine 5 Minuten und ist super simpel.

 

Die Vorderseite des Rasperry Pi.

 

 

Die Rückseite des Rasperry Pi.

Nachdem ihr den Mini-Computer zusammen gebaut habt, kann es auch direkt an das Betriebssystem gehen.

Schließt euren Raspberry an Bildschirm, Maus und Tastatur an, Stromstecker rein und los geht’s. Ihr werdet sehr schnell in dieses Menü kommen – vielleicht hat es ein paar weniger Einträge. Wenn ihr nun euer Gerät mit dem Internet verbindet, solltet ihr auch die anderen Einträge zu sehen bekommen. Dies ist zwar eher nebensächlich, aber hier seht ihr noch ein paar Dinge die man mit so einem Raspberry alles machen kann.

Wir wählen Raspbian aus der Liste aus und bestätigen mit „Install“. Die installation startet nun. Dies kann je nach Internetverbindung auch mal ein paar Minuten länger dauern.

Ist eure Installation fertig, bekommt ihr dieses Fenster zu sehen:

Wenn ihr jetzt auf „OK“ klickt, startet der Raspberry neu und bootet euer Raspbian. Damit ist der erste Part geschafft.

Im nächsten Teil kümmern wir uns um SSH und die Installation von Docker.

Übersicht

Teil 1: Raspberry Pi 3 installieren 
Teil 2: SSH & Docker einrichten
Teil 3: Home Assistant installieren
Teil 4: Home Assistant’s Konfigurationsdateien

Erstellt: 13. März 2018 Zuletzt bearbeitet: 16. März 2018 Autor: Ratze

Schreibe einen Kommentar

  • Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.